Aktuelles

Hamburgs Arbeitgeber sagen Dank an Michael Westhagemann und ein herzliches Willkommen an die neue Wirtschaftssenatorin Dr. Melanie Leonhard

UVNord-Präsident Dr. Philipp Murmann zur angekündigten Senatsumbildung:

„Mit Dr. Melanie Leonhard kommt viel politische Erfahrung in das Wirtschaftsressort und besonders erfreulich ist, dass sie das Thema „Arbeit“ mit ins Wirtschaftsressort nimmt.

Vor dem Hintergrund des stetig steigenden Arbeits- und Fachkräftemangels ist die Bündelung in einem Ressort zukunftsweisend.

Hamburgs Arbeitgebende reichen ihr die Hand, insbesondere im norddeutschen Interesse für die Schlickentsorgung, für das Gelingen der Fahrinnenanpassung der Elbe sowie für die Weiterentwicklung der Fachkräftegewinnung und -sicherung. Wir hoffen, dass mit ihr ein Schub im Aufholprozess Hamburgs gegenüber den süddeutschen Bundesländern genauso erfolgt wie eine weitere Stärkung der Metropolregion Hamburg.

Ein besonderer Dank gilt Michael Westhagemann für seinen hervorragenden persönlichen Einsatz, insbesondere für seinen Schulterschluss, den er vielfach mit ausgestreckter Hand gegenüber den norddeutschen Bundesländern zeigte und damit auch überregional zum Wohle der Stadt dachte und handelte. Mit dem Pushen des Themas „Wasserstoff“ für Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bleibt er uns allen in bester Erinnerung.

Melanie Schlotzhauer, die auch mit politischer Erfahrung in das Amt der Sozialsenatorin gehen wird, wünschen wir bestmöglichen Erfolg, gerade jetzt in der Umsetzung des Bürgergelds.

Auch Karen Pein wünschen wir eine glückliche und kraftvolle Hand in der Stadtentwicklung, um die Stadt zu einem attraktiven und modernen Wohn-, Wirtschafts- und Technologiestandort weiterzuentwickeln.

Im Übrigen sehen wir die Personalentscheidungen als einen Beitrag zur Stärkung eines engen sozialpartnerschaftlichen Zusammenwirkens an.“  

28.11.2022


Krisenmanagement der Bundesregierung weiterhin ausbaufähig Sozialstaat droht Überforderung:

Statt Brücken in Sozialtransfers zu schlagen, benötigen...

Weiterlesen

Hamburg/Kiel. „Enttäuscht, ja beinahe fassungslos nehmen wir die Nicht-Ergebnisse der gestrigen Ministerpräsidentenkonferenz mit dem Bundeskanzler zur...

Weiterlesen

Politik darf sich vor unbequemen Entscheidungen wie Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken nicht drücken

Schleswig-holsteinische Landesregierung...

Weiterlesen