Presse

UVNord begrüßt die Bestrebung zur Gründung des Schleswig-Holsteinischen Instituts für berufliche Bildung (SHIBB)

Rendsburg/Kiel. Anlässlich der heutigen Anhörung des Bildungsausschusses des Schleswig-Holsteinischen Landtags zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Schulgesetzes macht UVNord-Hauptgeschäftsführer Michael Thomas Fröhlich deutlich:
„Wir begrüßen den Entwurf des Gesetzes zur Änderung des Schulgesetzes für die Gründung eines Schleswig-Holsteinischen Instituts für berufliche Bildung (SHIBB). Das SHIBB wird ein Meilenstein in der bildungspolitischen Geschichte des Landes sein und stellt einen epochalen Aufschlag für die Bündelung der Kompetenzen in der beruflichen Bildung dar. Nach bereits guten Erfahrungen in Hamburg freuen wir uns, dass jetzt auch Schleswig-Holstein diesen Weg eingeschlagen hat, der sich mittel- und langfristig hervorragend auf die Ausbildungsaktivitäten und den Arbeitsmarkt auswirken wird. Ausbildungsbetriebe und Auszubildende werden gleichermaßen profitieren.“


UVNord ist der wirtschafts- und sozialpolitische Spitzenverband der norddeutschen Wirtschaft und vertritt über seine 105 Mitgliedsverbände die Interessen von mehr als 65.000 Unternehmen, die in Hamburg und Schleswig-Holstein rund 1,74 Millionen Menschen beschäftigen. UVNord ist zugleich die schleswig-holsteinische Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).


Download der Presseinfo als PDF