Aktuelles

UVNord-Präsident Uli Wachholtz in einer ersten Einschätzung zum Ergebnis der Bürgerschaftswahl in Hamburg:

„Hamburgs Arbeitgeber gratulieren Peter Tschentscher und der SPD! Wählerinnen und Wähler haben entschieden, dass der bisherige Bürgermeister seine Arbeit in der Hansestadt fortsetzen soll.

Im internationalen wie auch im nationalen Vergleich ist die Weiterentwicklung des Wirtschafts- und Industriestandortes Hamburg von hoher Priorität. Langfristige Investitionen von Unternehmen brauchen einen klaren und verlässlichen wirtschaftspolitischen Kurs. Nur so werden Arbeitsplätze von morgen geschaffen! Hamburg wird mehr denn je nur in einer intensiveren Vernetzung der Länder Norddeutschlands funktionieren. Gemeinsam in größeren Dimension denken, um Defizite der Vergangenheit auszugleichen. Im neuen Koalitionsvertrag sollte darüber Klarheit geschaffen werden.“ 

UVNord 

ist der wirtschafts- und sozialpolitische Spitzenverband der norddeutschen Wirtschaft und vertritt über seine 105 Mitgliedsverbände die Interessen von mehr als 65.000 Unternehmen, die in Hamburg und Schleswig-Holstein rund 1,74 Millionen Menschen beschäftigen. UVNord ist zugleich die schleswig-holsteinische Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).

 

Download der Presseinfo als PDF


„Hamburgs Arbeitgeber gratulieren Peter Tschentscher und der SPD! Wählerinnen und Wähler haben entschieden, dass der bisherige Bürgermeister seine...

Weiterlesen

„Der Beschluss des Bundeskabinetts zur Grundrente ist ein weiterer Meilenstein im Politikmarketing der Großen Koalition.

Die Grundrente ist...

Weiterlesen

 „Ich bin erleichtert, dass das Bundeskabinett den Marine-Schiffbau als nationale Schlüsseltechnologie eingestuft hat. Eine längst überfällige...

Weiterlesen