Aktuelles

UVNord-Präsident Uli Wachholtz zu den morgen von ver.di angekündigten Warnstreiks am Hamburger Flughafen:

„Die angekündigten Arbeitsniederlegungen am Hamburg-Airport werden als Warnstreik angekündigt, sind aber ein bewusster Angriff auf die Mobilität tausender Fluggäste mit einem massiven volkswirtschaftlichen Schaden. Die angekündigten Arbeitsniederlegungen sind zudem unverhältnismäßig. Der Gesetzgeber ist aufgefordert, einen rechtlichen Rahmen für das Arbeitskampfrecht zu setzen. Selbstverständlich sollen Arbeitskämpfe zulässig bleiben. Sie dürfen aber nur das letzte Mittel der Auseinandersetzung sein, weil die Bürger derartige Mittel kaum mehr akzeptieren,“ so Hamburgs Arbeitgeberpräsident Uli Wachholtz.


UVNord ist der wirtschafts- und sozialpolitische Spitzenverband der norddeutschen Wirtschaft und vertritt über seine 99 Mitgliedsverbände die Interessen von mehr als 55.000 Unternehmen, die in Hamburg und Schleswig-Holstein rund 1,63 Millionen Menschen beschäftigen. UVNord ist zugleich die schleswig-holsteinische Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).


Download der Presseinfo als PDF


„Die angekündigten Arbeitsniederlegungen am Hamburg-Airport werden als Warnstreik angekündigt, sind aber ein bewusster Angriff auf die Mobilität...

Weiterlesen

Kiel. Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Schleswig-Holstein und die Bundesagentur für Arbeit – Regionaldirektion Nord haben eine gemeinsam entwickelte...

Weiterlesen

Umfrage von DIE FAMILIENUNTERNEHMER und  
UV Nord zur Verkehrssituation zeigt: Der Dauerstau
bremst Betriebe aus   


Hamburg, 17. Dezember 2018. Der...

Weiterlesen